Windows 8 — 01 September 2011

Nach und nach stellt Microsoft immer mehr neue Funktionen und Optische Änderungen von Windows 8 vor. Diesmal geht Steve Sinofsky, Chef der Windows Abteilung, auf das neue Metro Interface ein.

Ich habe mich schon bei der Vorstellung zum neuen Explorer und auch schon davor beim ersten Video, in dem die neue Metro Oberfläche vorgestellt wird, gefragt wie macht Microsoft das mit den verschiedenen Oberflächen. Entweder die Alte ganz entfernen, Metro nur auf Mobilen Geräten, den Nutzer selbst entscheiden lassen oder was ganz anderes.

Ganz entfernen war ziemlich unwahrscheinlich, da auf einem Arbeitscomputer die Metro Oberfläche vermutlich nicht optimal ist. Gleichzeitig war klar, dass für z.B. Tablets etwas neues her musste. Windows 7 ist einfach nicht optimal für Touch gemacht. Die Bedienflächen sind zu klein und es braucht zu viele Ressourcen, sodass der Akku nicht lange hält.

Microsoft hat sich jetzt dazu entschieden die alte Oberfläche für Windows 8 weiterzuentwicklen. Dennoch wird die Primäre Oberfläche die Metro UI sein. Beim Start etwa wird die altbekannte Version nicht mal geladen, um schneller zu starten. Diese wird erst gestartet, wenn eine Anwendung dies benötigt.

[adrotate banner=9]

Vor allem kurz nach dem Start von Windows 8 werden für viele Dinge der alte Desktop noch notwendig sein, deshalb wird diese parallel weiter verbessert. Microsoft ist der Meinung, dies wird sich nach und nach ändern und immer mehr mit der Metro Oberfläche möglich sein.

Mit diesem Schritt soll der Übergang möglichst leicht und ohne größere Probleme vonstatten gehen. So muss man auch nicht Tablet und Notebook gleichzeitig mit sich herumtragen und kann gleichzeitig alle Applikationen nutzen.

Ich muss sagen, dieser Schritt ist wirklich nicht der schlechteste. Mit der Metro UI bekommt man eine sehr schnelle und optisch hübsche Oberfläche für Mobile Geräte, wie Tablets und Netbooks. Zugleich kann man trotzdem noch alle alten Anwendungen nutzen und hat ein absolut vollwertiges Betriebssystem, sodass man auf nichts verzichten.

Dazu noch mal das Video, in dem die neue Metro UI vorgestellt wird.


Share

About Author