Windows 8 — 11 Mai 2011

Es ist nur logisch, dass Microsoft jetzt nach den ganzen Leaks von Windows 8 nach den Verursachern sucht. Besonders nachdem zwei sehr aktuelle Windows Versionen Build 7955 und 7959 geleakt wurden.

Natürlich wird Microsoft darüber nicht besonders glücklich gewesen sein. Denn diese ganzen Leaks verraten natürlich Geheimnisse für die Konkurrenz und zum anderem erwecken sie vielleicht auch Erwartungen bei den Menschen, die dann im Release aber nicht umgesetzt werden. Dies war bei Vista der Fall, was auch ein großer Grund für den Flop von Vista war.

Außerdem wurde Microsoft auch damit blamiert, denn ihr hochgeheimes Projekt wurde schon Monate oder Jahre vor der Veröffentlichung geleakt und dies nicht nur einmal, sondern gleich mehrfach. Dies lässt Microsoft in einem Licht erscheinen als wären sie nicht wirklich in er Lage etwas geheim zu halten und haben ihre Mitarbeiter nicht unter Kontrolle, sodass diese alle Geheimnisse „ausplaudern“.

Laut einem Forumsbericht den Winrumors veröffentlichte sollen aufgrund dieser Leaks jetzt zwei Microsoft Mitarbeiter gefeuert worden sein. Dafür gibt es derzeit leider keinen Beweis, denn Microsoft war bisher nicht bereit dies zu kommentieren. Somit muss man sich momentan auf diesen Forumsbeitrag stützen. So soll einer dieser Mitarbeiter in Russland gearbeitet haben und der Zweite im Microsoft Hauptquartier Redmond in Amerika.

Besonders interessant ist, das Winrumors glaubt es sei noch weit mehr in den bisherigen Leaks an neuen Features vorhanden. Nur seinen diese noch gesperrt und bisher ist es keinem gelungen diese freizuschalten. So soll zum Beispiel bereits die Tablet UI vorhanden sein. Dies finde ich sehr interessant und hoffe es gelingt bald jemanden dies freizuschalten.

Zum Schluss bleibt die Frage ob dies weitere Leaks verhindern wird ? Vermutlich werden die Leaker jetzt auf jeden Fall vorsichtiger sein um nicht am ende auch noch gefeuert oder Rechtliche Konsequenzen zu erfahren.

 

Share

About Author