Windows 8 — 05 April 2011

Eigentlich hatte Microsoft bereits verkündet, dass Windows 8 erstmalig nur in einer 64-Bit version erscheinen würde. Jetzt soll dennoch zusätzlich eine 32-Bit Version erscheinen.
Für Desktop PCs verkauft sich erstmalig in einer Windows Version die 64-Bit Version besser, dies dürfte vorallem an dem immer größeren und günstigeren Arbeitsspeichern in Computern liegen.
Der Grund für diese änderung dürfte darin liegen, dass auch kleinere Geräte wie Tablets etc. problemlos laufen soll. Denn diese Geräte haben nun mal derzeit einfach weniger Arbeitspeicher und ob bis ende 2012 anfang 2013 Geräte mit 4 Gigabyte Arbeitsspeicher oder mehr erscheinen ist trotz der schnellen entwicklung fraglich.

Der Trend geht immer weiter richtung kleinere Geräte wie Netbooks, Sartphones und Tablets von daher war Microsoft praktisch dazu gezwungen, denn mit Windows 8 erhofft sich Microsoft endlich auch in diesen Bereichen eine gewisse verbreitung.

Auch aufgrund Microsofts ankündigung auch ARM prozessoren zu unterstützen, verplichtet zur einer 32-Bit Version, denn bisher gibt es noch keine 64-Bit ARM prozessoren und werden wohl auch nicht so schnell kommen.

Share

About Author