Sonstiges Videos — 01 November 2011

Das Microsoft Research Team zeigt in einem Video den sogenannten Holodesk. Mit diesem kann man virtuelle Gegenständen im Raum bewegen. Ganz frei im Raum funktioniert das bisher noch nicht, sondern nur in einem Kasten. Damit die virtuellen Gegenständen auch Sichtbar werden muss eine Glasplatte über dem Kasten angebracht sein. Dazu wird noch eine Kinect Kamera verwendet um die Bewegungen der Hände zu erkennen, so benötigt man auch keine Handschuhe oder ähnliches.

Die bisherige Version ist schon ziemlich beeindruckend, aber noch nicht wirklich alltagsfähig. Zudem ist sie noch auf einen sehr kleinen Raum begrenzt. In Zukunft gibt es aber für so etwas sicher sehr viele Einsatzmöglichkeiten, egal ob in Spielen oder im Medizinischen Bereich.

Ein wenig anderen Weg geht Microsoft mit seinem Omnitouch System. Dies habe sie ebenfalls vor kurzem vorgestellt und ermöglicht es auf jede Oberfläche in einen Tochscreen zu verwandeln. Hier gibt es mehr Informationen dazu.

[adrotate banner=9]

Share

About Author