Tablets — 09 Februar 2013

surfacepro

Heute am 9.2 ist das Surface Pro offiziell in den USA und Kanada in den Verkauf gegangen. Das Surface Pro besitzt im Gegensatz zum Surface mit Windows RT keinen ARM-Chip, sondern einen Intel Core i5 Prozessor und setzt deswegen auch das vollwertige Windows 8 ein, auf dem alle Desktop Programme laufen. Aufgrund des deutlich stärkeren Prozessors ist das Surface Pro dafür auch etwas dicker und besitzt nur eine Akkulaufzeit zwischen 4 und 5 Stunden.

Trotz des vergleichsweise hohen Preises ab 899 Dollar für die günstigste Version mit 64GB Speicher scheint das Surface Pro überraschend beliebt zu sein. Das Surface Pro war ab Mitternacht im Online Microsoft Store zu kaufen und innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Bereits am Morgen war es nicht mehr möglich ein Surface Pro online zu bestellen. Auch bei Best Buy lässt sich das Surface Pro eigentlich bestellen, ist aber laut Berichten ebenfalls nicht mehr verfügbar.

Neben dem eigenem Microsoft Store und Best Buy verkauft Microsoft das Surface Pro auch in den eigenen lokalen Microsoft Stores, dort scheint das Surface Pro ebenfalls sehr beliebt zu sein. Von Leuten, die vor Ort waren, wurde von Schlangen berichtet, die schon Apple Verhältnissen ähnelten.

Allerdings handelt es sich bei der ausverkauften Version überwiegend um die teurere mit 128GB Speicher, die 64GB Version scheint überwiegend noch vorrätig zu sein, was auch verständlich ist, da 64GB für ein vollwertiges Windows doch eher knapp bemessen sind und dann vermutlich die meisten zur 128GB Version greifen.

Bei diesen Berichten muss man jedoch immer beachten, dass derzeit völlig unbekannt ist wie viele Surface Pro tatsächlich vorhanden waren. Deswegen muss man solche Berichte immer mit Vorsicht genießen und darauf hoffen, dass Microsoft die tatsächlichen Verkaufszahlen bald bekannt geben wird. Trotzdem scheint es derzeit so als sei das Surface Pro beliebter, als es viele Kritiker erwartet hätten.

Update: Verschiedene Tweets scheinen den enormen Andrang auf das Surface Pro zu bestätigen. Teilweise warten hunderte von Menschen in langen Schlangen vor den Läden, um ein  Surface Pro zu ergattern:

Manche sind sogar bereit Geld zu zahlen, um einen besseren Platz in der Schlange zu erhalten:

Share

About Author

Sönke