News — 25 Februar 2012

Bisher gab es die meisten Windows in zig verschiedenen Versionen. Von Windows 7 gab eine Enterprise-, Ultimate-, Professional-, Home Premium-, Home Basic- und die Starter-Version.  Diese Version gab es dann alle, bis auf die Starter Version, in einer 32-und 64-Bit Version. Das sind ganze 12 verschiedene Version von Windows mit teilweise nur kleinen Unterschieden.

Windows 8 dagegen soll mit diesem Versins Chaos aufräumen, denn wer steigt da noch durch? Ein starker Hinweis darauf ist ein Support Dokument von HP, welches im Internet aufgetaucht ist. In diesem Dokument werden alle von HP unterstützen Betriebssysteme genannt. Auch Windows 8 taucht darin schon auf, jedoch in nur drei Versionen. Einmal die Enterprise Version, die Professional Version und einfach Windows 8 ohne weiteren Zusatz. Diese gibt es dann jeweils noch in einer 32-und 64-Bit Ausführung. Sollte dies der Wahrheit entsprechen hätte Microsoft die Anzahl der verschiedenen Versionen von Windows 8 im Vergleich zu Windows 7 halbiert.

Dies macht für mich auch großen Sinn, denn wer kann schon die ganzen Versionen unterscheiden. Mit Windows 8 hat man dann einmal die Enterprise Version für Unternehmen, die Professional, wie der Name schon sagt für den “professionelleren” Bereich und eine einfache Windows 8 Version für alle Konsumer.

Share

About Author

(6) Readers Comments

  1. nicht zu vergessen das es bei Windows 7 ja noch de N-Versionen gibt…

    • Und es gibt auch noch eine E-Version. Die gibt es aber beide nur in Europa und ich glaube das wäre langsam ein bisschen zu viel die alle aufzulisten

    • Ja das stimmt es gibt auch noch die E-Versionen. Aber das alles aufzulisten wird langsam ein bisschen zuviel

  2. Hoffentlich sinken auch die Preise.
    Aber ich glaub das ist nur Wunsch-denken.

    • Naja vielleicht ist auch das möglich, da Microsoft mit dem Windows Store noch nach dem eigentlichen Kauf von Windows 8 Geld verdienen kann und deshalb vielleicht auch die Preise senkt.

    • Naja vielleicht senkt Microsoft ja die Preise, weil sie auch nach dem Kauf im Windows Store noch Geld verdienen können.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>